Kleine Kräuterheilkunde

Ohne das Wissen um eine richtige Ernährung ist es kaum möglich, sich einer guten Gesundheit zu erfreuen. Sun Si Miao  –  Tang-Dynastie (618 – 707 n.Chr.)

Gott hat niemals eine Krankheit kommen lassen, ohne dass er nicht auch ihre Arznei in der Natur geschaffen hätte. Theophrastus von Hohenheim (Paracelsus) (1493 -1541)

Früher waren (Heil)-pflanzen neben wenigen Mineralien und tierischen Produkten die einzigen Heilmittel, die die Menschen kannten. Die Erfahrungen damit wurden von “Ärzten” des alten Ägyptens, Heilkundigen aus China und Indien und auch von Mönchen der mittelalterlichen Klöster aufgezeichnet und von Generation zu Generation weitergegeben.

Wir verstehen heute unter Kräutern alle Arten von Pflanzen, die in der Küche oder der Medizin Verwendung finden.

In den Industrieländern werden die Probleme durch Fehl- und/oder Überernährung immer größer und schwerwiegender, doch können uns einfache „Kräuterarzneien“ in Form von Tees, Tinkturen oder Extrakten erfolgreich dabei helfen, wieder Verantwortung für unsere eigene Gesundheit zu übernehmen.

Kräuter bzw. Arzneipflanzen sind sicherlich nicht frei von unerwünschten Wirkungen, aber es hat sich gezeigt, dass diese sehr viel seltener und moderater auftreten, als bei synthetischen Arzneistoffen.

Und mit etwas Hintergrundwissen und Neugier können wir eine Vielzahl von Kräutern in unsere tägliche Ernährung einbeziehen.

Der erfahrene TCM-Therapeut Reinhold Brusdeilins vermittelt in Kurzform die Zuordnung der Menschen in die fünf Elemente – Wasser, Holz, Feuer, Erde und Metall. Dem können entsprechende Kräuter zugeordnet werden, die in dem Kurs vorgestellt werden.

Dazu gibt es Rezepte, die bei typischen Beschwerden für die jeweiligen Elemente-Typen in Frage kommen.

Termine:
Sonntag, 17.05.20
Sonntag,  07.06.20
jeweils 10:00-17:30 Uhr

Dozent:

Reinhold Brusdeilins

Kosten:
224 €

Um Anmeldung wird gebeten.