Repetitorium

rep(= komprimierte Wissensvermittlung bzw. Wiederholung)
Gut vorbereitet durch die Kleingruppenphase gehen Sie ca. acht Wochen vor dem Prüfungstermin in das schriftliche Repetitorium.
Alle prüfungsrelevanten Inhalte werden in 8 Tagen wiederholt. Dabei bewegen wir uns auf dem Niveau der bisher in vielen Jahren gesammelten schriftlichen Prüfungen. Durch die strukturierte Darstellung der Themen üben Sie gleichzeitig schon für die mündliche Prüfung.

Schriftliche Prüfungen simulieren wir bezogen auf Ihren jeweiligen Prüfungsort zu Bedingungen wie beim Gesundheitsamt. In Arbeitsgruppen sind Sie wechselweise Prüfling und „Experte“ für vorbereitete Themen. Jetzt wissen Sie, was Sie noch üben müssen, um den „letzten Schliff“ zu bekommen!
Kosten: 470 €

Nach erfolgreichem Bestehen der schriftlichen Prüfungen beginnt das mündliche Repetitorium. 

Drei Tage sind notwendig, um alle praktischen Abläufe, wie sie in mündlichen Prüfungen nach unserer Erfahrung häufig vorkommen, noch einmal zu erläutern, zu demonstrieren und die Teilnehmer/Innen zur eigenen Durchführung anzuleiten:
Untersuchungsmethoden, Injektionstechniken, Vorgehen im Notfall, Falldiagnostik (d.h. Anamnese inklusive Differentialdiagnostik). Eingeschlossen ist das Thema „lokale Spezialitäten“: wir teilen Ihnen die Erfahrungen mit einzelnen Prüfungsorten mit. Sie wissen nach Abschluss des mündlichen Repetitoriums, welche Verfahren Sie beherrschen müssen.
Kosten: 230 €

Die Termine sind als Download verfügbar.

Dozenten: HP Ulrike Bieler, HP Mechtild Kraan, HP Ramona Muesmann, HP Stephan Rustemeyer

Die Termine für das Repetitorium werden in der Regel mindestens ein Jahr
im Voraus festgelegt, so dass Sie bei Bedarf Urlaubstage einplanen und die Zeiten mit Ihrem Arbeitgeber abstimmen können.