Heilpraktiker Ausbildung

Individuelle Ausbildungsmodelle

gelberraumlang4Die Berufsbezeichnung „Heilpraktiker“ ist staatlich geschützt. Wer diesen Titel führt, hat vor dem zuständigen Gesundheitsamt in schriftlicher und mündlicher Überprüfung fundierte medizinische und vor allem diagnostische Kenntnisse nachgewiesen. Ergänzend zur schulmedizinischen Diagnostik erlernt der Heilpraktiker in der Regel naturheilkundliche Diagnose- und Therapieverfahren. Im Idealfall sollte die medizinische und naturheilkundliche Ausbildung Hand in Hand gehen.

Bei MEDIUS Rheinland finden Sie individuelle Möglichkeiten, um Ihr Ausbildungsziel zu erreichen. Je nach Neigung gehen Sie 1-4 x wöchentlich zum Unterricht. Bei sieben unterschiedlichen Ausbildungsmodellen finden Sie eine passende Lösung! Wir helfen Ihnen gerne in einem persönlichen Beratungsgespräch.

Unser Ausbildungsangebot im Überblick:

Heilpraktiker-Ausbildung – mit oder ohne Vorkenntnisse

  • Basisausbildung in 24 Monaten für medizinisch nicht vorgebildete Personen
    (4 Ustd./Woche)
  • Kompaktkurs in 13 Monaten für Personen aus medizinischen Berufsgruppen, wie z.B. Physiotherapeuten, Krankenschwestern und anderen
    (4 Ustd./Woche)
  • Intensiv-Ausbildung in 12-18 Monaten für medizinisch nicht vorgebildete Personen
    (2 x 4 Ustd./Woche)
  • Vollzeit-Ausbildung in ca. 24 Monaten, inkl. Fachausbildung
    (mind. 15 Ustd./Woche)
  • Wochenend-Kurs in 14-18 Monaten (in Münster)
  • Orientierungskurs in 6 Wochen, 24 Std. medizinisches Wissen + 12 Std. Fachausbildung
  • In Absprache ist auch eine modulweise Buchung möglich

Unsere Kurse laufen Montags, Dienstags, Mittwochs und Donnerstags, jeweils vormittags und abends als Parallelkurse mit den gleichen Unterrichtseinheiten, was besonders Teilnehmer, die beruflich mit Schichtwechsel zu tun haben, gut nutzen können.

Für TeilnehmerInnen aus medizinischen Berufsgruppen (Krankenschwestern, Physiotherapeuten etc.) bieten wir spezielle Ausbildungsklassen an, den sogenannten Kompaktkurs. 

Unterrichtsinhalte des medizinischen Wissens
Zelle und Gewebe, Bewegungsapparat, Blut, Herz/Kreislauf, Atmungsorgane, Verdauungsorgane, Niere, Neurologie, Sinnesorgane, Psychische Erkrankungen, Endokrinologie, Geschlechtsorgane, Haut und Kinderkrankheiten, Notfall, Gesetze. Integriert in die Behandlung der einzelnen Themen sind die Besprechung der Infektionskrankheiten, die Durchführung der entsprechenden relevanten Untersuchungsmethoden, Besprechung der spezifischen Laborparameter und differentialdiagnostische Betrachtungen.

Intensive Prüfungsvorbereitung

Alle beschriebenen Heilpraktiker Ausbildungsgänge sind in ein Basisstudium und die Intensive Prüfungsvorbereitung unterteilt. Zu den für das Basisstudium genannten Ausbildungszeiten sollten Sie auf jeden Fall ein halbes Jahr für die Intensive Prüfungsvorbereitungsphase zu zählen, unabhängig von Ihrem Ausbildungsweg.

Alle Angebote stehen auch „Auswärtigen“ oder Selbstlernern offen und bieten eine sehr gute Möglichkeit, das eigene Wissen zu überprüfen und aufzupolieren.

Informieren Sie sich im Rahmen unserer Informationsabende und gern auch in einem persönlichen Beratungstermin über unsere Ausbildungen. Selbstverständlich sind Sie in unseren laufenden Unterrichtsklassen auch als Gasthörer willkommen!

In den regulären Heilpraktiker-Lehrgängen setzen wir keine medizinischen Vorkenntnisse voraus – Sie lernen bei uns alles, was Sie für Ihre spätere Praxis und für die Überprüfung vor dem Gesundheitsamt wissen und können müssen.
Vom Aufbau des Blutkreislaufs über Naturheilverfahren, psychologische Ausbildung, Kommunikationstraining bis zur Existenzgründung stehen wir Ihnen zur Seite!