Ausleitungsverfahren

In der Arbeit mit ausleitenden Verfahren bedienen wir uns eines Heilprinzips, das viele hundert Jahre alt ist: „Wo die Natur einen Schmerz erzeugt, dort will sie schädliche Stoffe ausleeren…“ stellte schon Paracelsus fest. Unser Organismus wird tagtäglich mit zigtausend körperfremden Stoffen konfrontiert. Die Ausscheidungsorgane sind überfordert. Der Körper lagert Stoffe, die nicht aufgespalten und ausgeschieden werden können, im Bindegewebe, im Fettgewebe, in den Blutgefäßen, im Gehirn und in anderen Organen ein. Diese Ablagerungen hemmen die optimale Versorgung der Zellen und des Gewebes mit Sauerstoff und anderen Nährstoffen. Im Seminar Ausleitungsverfahren werden tradionelle Behandlungsmethoden vermittelt und einige davon praktisch eingeübt. Der Unterricht ist so angelegt, dass die TeilnehmerInnen ihr neu erworbenes Wissen direkt in die Praxis umsetzen können.

Ausbildungsinhalte:

  •  Schröpfen*
  •  Baunscheidtieren
  •  Cantharidenpflaster
  •  Blutegeltherapie
  •  Aderlass nach Hildegard von Bingen
  •  Moxen

* für Teilnehmer, die das Schröpfen an einem anderen Termin schon gelernt haben auch
ohne dieses Ausleitungsverfahren buchbar.

Alle Ausbildungsinhalte werden praktisch geübt, sodass die zur Anwendung notwendigen Fertigkeiten erworben werden können.

Literaturhinweis:
Rainer Matejka, Ausleitende Therapieverfahren, Methoden und Praxis, Urban Fischer, 2003.
ISBN: 3-437-55661-4

Von den Teilnehmern sind mitzubringen:
ein Handtuch, ein Laken, bequeme Kleidung

Dozentin: HP Ulrike Bieler

Kurszeit:
Sa  16.02.13  von  10:00 – 17:30 Uhr   8 Ustd.
So  17.02.13  von  10:00 – 17:30 Uhr   8 Ustd.
Fr   01.03 13  von  17:30 – 20:30 Uhr   3 Ustd.
Sa  09.03.13  von  10:00 – 15:00 Uhr (Schröpfen)   5 Ustd.
Fr   26.04.13  von  18:00 – 20:30 Uhr   3 Ustd.

Kosten:
330,- € für 22 Ustd. (ohne Schröpfen) oder 3 x 110,- €
400,- € für 27 Ustd. oder 4 x 100,- €

Um Anmeldung wird gebeten!

Alle Termine und Preise für unsere Fachausbildungen finden Sie unter Termine.